NComputing L230

Wie alle NComputing Desktop Virtualisierungs Terminals sorgt auch die  L230 für eine drastische Senkung der Computerkosten je Arbeitsplatz durch das gleichzeitige Nutzen der unausgelasteten und überschüssigen Ressourcen eines leistungsfähigen Standard-PCs an mehreren Computer-Arbeitsplätzen.
Das Beste an dieser Lösung ist die Tatsache, dass weder IT-Anwender noch private Enduser eine besondere Schulung benötigen, weil die Lösungen leicht zu installieren und zu bedienen sind, umweltfreundlich, leicht in bestehende IT-Infrastrukturen integrierbar sind und mit nahezu allen handelsüblichen Terminalserver-fähigen Software-Produkten wunderbar zusammenarbeiten.

Wie alle Produkte aus der L-Serie benötigt auch die L230 lediglich eine übliche Ethernet-Infrastruktur (RJ45) , damit Ihre Benutzer auch weit entfernt vom Host-PC  arbeiten können.

Die neue L230 bietet zusätzlich eine verbesserte Grafik-Auflösung (mit verbesserter Farbtiefe und Widescreen-Unterstützung) und einen Mikrophonport.

Dies alles in einem modischen neuen kleineren Chassis, das nur 30x120x120mm (HxBxT) groß ist und an den Rücken eines handelsüblichen TFT-Monitors mit VESA-Halterung montiert keinen Platz auf dem Schreibtisch wegnimmt. Sogar das Montagekit zur Befestigung am TFT ist im Lieferumfang enthalten.
Die L230 bietet Unterstützung für Grafikauflösungen bis 1280x1024 oder 1440x900 für Widescreen-Monitore, Anschlüsse für die Netzwerkverbindung (RJ45/100MBit), PS/2-Tastatur und Maus, Audioausgabe und Stromanschluss.

Die L230 hat zusätzlich noch einen USB-Anschluss für Flash-Memory-Geräte (z.B. USB-Sticks, USB-Festplatten, diverse USB-Geräte) sowie einen Audioeingang für Mikrophone oder Headsets.

Mit der NComputing-Lösung hat jeder Benutzer eine individuelle Arbeitsstation, die aus einem handelsüblichen Monitor*, Tastatur*, Maus* und Lautsprechern* (*=nicht im Lieferumfang enthalten) besteht. Monitor, Tastatur, Maus und Lautsprecher werden nicht direkt an den (Host-)PC angeschlossen sondern direkt am L130 Ultra-Thin-Client.

Die sehr preisgünstige und sehr zuverlässige L-Serie greift auf den Host-PC über das Netzwerk auf einen Host-PC im Netz zu. Der Host-PC ist ein Rechner, auf dem die NCT-Terminalserver-Software (im Lieferumfang enthalten) installiert ist. Die L230 kann mittels RJ45-Crossover-Kabel direkt als zweiter Arbeitsplatz an einen Standard Desktop-Rechner oder Laptop angeschlossen werden. Im Verbund mit mehreren anderen Geräten der L-Serie (OfficeStation L100, L110, L120, 200 oder L-Serie L130 oder L230) wird die L130 mittels üblicher Netzwerkkomponenten (Router, Switches, usw.) im Netzwerk integriert.

Die NComputing Terminal-Server-Software NCT stellt jedem Benutzer mittels dem proprietären aber sehr schnellen WindowsOverIP-Protokoll eine einmalige und gleichzeitige Benutzersitzung (Session) zu Verfügung.

Jeder Benutzer hat damit seine eigene Desktopumgebung, eigene Verzeichnisse und eigene PC-Ressouren.

Ein handelsüblicher PC auf dem z.B. Server wie der Microsoft Windows 2003 Server® / 2008 Server® / 2008 R2 Server oder Linux unterstützen bis zu 100 gleichzeitige Benutzer.